Altersarbeit / Gerontologie

Altern verstehen, gestalten, erleben

Alter ist ein bedeutendes Thema – persönlich, gesellschaftlich, politisch und kulturell. Es beschäftigt und betrifft Menschen in ganz unterschiedlichen beruflichen und nachberuflichen Betätigungsfeldern und fordert zur Auseinandersetzung heraus – auch mit dem eigenen Älterwerden. Fachliches Wissen und persönliche Entwicklung sind Voraussetzungen für eine qualifizierte Altersarbeit.

Profil

Die alternde Gesellschaft führt dazu, dass sich in den verschiedenen Arbeits- und Lebensbereichen, in der Politik, in ganz unterschiedlichen beruflichen Ausrichtungen immer mehr Menschen mit Fragen des Alterns beschäftigen und auf zusätzliche fachliche und menschliche Qualifikationen angewiesen sind. Altern kann unter die Haut gehen und mit schmerzhaft erfahrenen Verlusten muss ein neuer Umgang gefunden werden.
Die Teilnehmenden verknüpfen die Inhalte aus den Modulen mit ihren persönlichen Erfahrungen und beziehen sie auf ihre unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche.

Zielgruppe

Die Weiterbildung spricht einen vielfältigen Kreis von Interessierten an, die kompetenter mit dem Alter(n) umgehen möchten. Die Teilnehmenden sind in der Altersarbeit tätig oder bereiten sich auf eine Aufgabe im Altersbereich vor: betreuend oder pflegend, sozial oder politisch, operativ oder strategisch.
Die Weiterbildung baut auf den Erfahrungen und dem beruflichen Hintergrund der Teilnehmenden auf und wird in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern wirksam umgesetzt.

Heimleiter/innen ohne Berufsabschluss im Gesundheits- oder Sozialbereich können Module der Weiterbildungen "Altersarbeit/Gerontologie" anerkennen lassen als Nachweis der gerontologischen Fachkompetenz für das Diplom "Institutionsleitung im sozialen und soziomedizinischen Bereich" oder für die Zulassung zur eidg. Höheren Fachprüfung.

Kontaktieren Sie unsere Studienberatung.

Aufnahmebedingungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in der Regel mit einem Fähigkeitsausweis oder Diplomabschluss (Sekundarstufe 2 oder Tertiärstufe)
  • Aktuelle oder geplante Tätigkeit im Altersbereich
  • Interesse an der aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema "Alter(n)"
  • IT-Kompetenzen: Grundlagen Microsoft-Programme,
  • Internet- und Mailprogramme, Zugang zu einem Computer mit Internet-Anschluss
  • Personen mit anderen Voraussetzungen wenden sich an die Studienberatung

Aufbau, Umfang

Die modulare Weiterbildung setzt sich zusammen aus Modulen und Kursen, die individuell auf die eigenen Ziele ausgerichtet werden können. Mindestens drei Module müssen aus dem Bereich Altersarbeit/Gerontologie gewählt werden. Weitere Module oder Kurse können auch aus einem andern Bereich im Gesamtangebot von Careum Weiterbildung belegt werden: Gerontopsychiatrie/Demenz, Care Gastronomie, Pflege und Betreuung, Lehren und Lernen, oder Führung und Management.

Modulare Weiterbildung Altersarbeit/Gerontologie

Die Weiterbildung beinhaltet Module im Umfang von mindestens 360 Lernstunden, aufgeteilt in ca. 160 Stunden Präsenzunterricht (20 Tage) und 200 Stunden angeleitetes Selbststudium.
Als Einstieg besuchen die Teilnehmenden den Einführungstag.
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Projektmoduls kann zusätzlich ein Diplom erworben werden.

Modulbestätigung

Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Dauer

Altersarbeit/Gerontologie kann in einem Zeitraum von einem Jahr oder über eine längere Dauer abgeschlossen werden.
Das Projektmodul dauert ca. 6-12 Monate.

Abschluss

  • Zertifikat Careum Weiterbildung Altersarbeit/Gerontologie (mind. 360 Lernstunden)
  • Diplom Careum Weiterbildung Altersarbeit/Gerontologie (Module im Umfang von 360 Lernstunden + Projektmodul)

Anschluss

Verschiedene Module können an andere modulare Lehrgänge bei Careum Weiterbildung angerechnet werden.

Kosten

EinzelmodulCHF 1'400.– bis CHF 2'100.–
Altersarbeit/Gerontologieca. CHF 7'400.– *
AnmeldegebührCHF 300.–

* Je nach Modulwahl kann der Preis variieren.

In den Kosten inbegriffen sind:
Einführungstag, Kursunterlagen, die Benützung der Bibliothek und der Lernplattform moodle.
Preis-, Struktur- und Datenanpassungen bleiben vorbehalten.

Ort, Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
Präsenztage: 08.30–16.30 Uhr (8 Lektionen)

Start

Einstieg ist jederzeit möglich.
Die Module können in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

Persönliche Beratung

Carsten Niebergall, Leiter Bereich Alter(n)&Generationen
Tel. +41 (0)62 837 58 11
E-Mail carsten.niebergall@careum-weiterbildung.ch

Studienberatung

Marlène Wälchli Schaffner, Studienberaterin
Tel. +41 (0)62 837 58 39
E-Mail marlene.waelchli@careum-weiterbildung.ch

Produkteblatt zum Download als PDF

Weiter zu den Modulbeschreibungen, Durchführungsdaten und Online-Anmeldung > weiter

Download der Anmeldeunterlagen in Papierform > Anmelde-Set