Palliative Pflegesituationen (Niveau A2)

Leiden und Veränderungen in palliativen Pflegesituationen erkennen, verstehen und im interprofessionellen Team angehen

Die Fachperson Langzeitpflege und -betreuung beteiligt sich in der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit aktiv, um das Wohl der Menschen in palliativen Situationen und ihren nahe stehenden Bezugspersonen zu fördern, Leiden zu lindern und Komplikationen möglichst zu vermeiden.

Handlungskompetenzen

  • Die Teilnehmenden sind in der Lage, Menschen in palliativen Situationen und ihre nahe stehenden Bezugspersonen in ihrem Wohlbefinden und in der Wahrung ihrer Autonomie förderlich zu unterstützen
  • Sie sind in der Lage, in der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit und mit den Betroffenen geeignete Interventionen des Schmerz- und Symptommanagements durchzuführen, zu evaluieren und gegebenenfalls zu optimieren
  • Die Teilnehmenden sind fähig, aus einer Grundhaltung der Empathie, Wertschätzung und der Anerkennung des Willens der Menschen in palliativen Situationen situationsgerecht zu kommunizieren und sich an einer sinnvollen, koordinierten Pflege und Betreuung der Betroffenen zusammen mit anderen Dienstleistern zu beteiligen
  • Sie kommunizieren mit der Grundhaltung der Empathie, Echtheit und Wertschätzung situationsgerecht mit Menschen in palliativen Situationen und deren sozialem Umfeld sowie im interprofessionellen Team.

Inhalt

  • Einführung in Palliative Care
  • Schmerzmanagement (medikamentöse, nicht medikamentöse Massnahmen)
  • Konzepte: Krise, Trauer, Trauerprozess, Verlust, ethische Entscheidungsfindung
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit

Aufnahmebedingungen

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Fachfrau/Fachmann Gesundheit oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Fachfrau/Fachmann Betreuung FaBe oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Anwendungsmöglichkeiten des Gelernten in der Praxis
  • IT-Kompetenzen: Anwenderkenntnisse Textprogramme, Internet- und Mailprogramme, Zugang zu Computer mit Internetanschluss, eigene E-Mail-Adresse
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Antrag) möglich

Team Lehrbeauftragte

Andrea Tschopp
Elke Steudter
Lisbeth Durrer-Britschgi
Ursula Müller
Claudia Schröter
Katharina Linsi
OrtAarau: Careum Weiterbildung
Basel: Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, Münchenstein
Weinfelden: Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales
Zürich: Careum Weiterbildung
Zeit08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)
Umfang90 Lernstunden
KostenCHF 1'800.- als Teil eines Lehrganges
CHF 2'000.- als Einzelmodul
AbschlussModulbestätigung (Gültigkeit: 5 Jahre)
Anmeldeschluss6 Wochen vor Beginn des Moduls
HinweisDieses Modul ist Teil der modularen Weiterbildung Langzeitpflege und -betreuung. Es kann auch als Einzelmodul besucht werden.zum Lehrgang
 Daten- und Preisanpassungen vorbehalten.

Überblick Palliativ-Angebot mit Anschlussmöglichkeiten PDF

Das Departement für Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau richtet Weiterbildungsbeiträge aus für die Ausbildungsstufen A1, A2 und B1 in Palliative Care.
http://www.palliative-aargau.ch/de/fachpersonen/weiterbildungsbeitraege

Durchführungsdaten

Das Modul wird an folgenden Daten durchgeführt:
Nr.DatenPlätzeBuchen
FG0_050_160831/Zürich07./08.09.16 + 28.09.16 + 27.10.16 + 31.10.16 + 03.11.16frei
FG0_050_161114/Basel21./22.11.16 + 12./13.12.16 + 09.01.17 + 16.01.17letzte Plätze
FG0_050_170313/Aarau20./21.03.17 + 30.03.17 + 04.04.17 + 18.04.17 + 01.05.17frei
FG0_050_170525/Weinfelden01./02.06.17 + 15./16.06.17 + 29.06.17 + 06.07.17frei
FG0_050_170829/Zürich05./06.09.17 + 14.09.17 + 20.09.17 + 04.10.17 + 31.10.17frei
FG0_050_171113/Basel20./21.11.17 + 07.12.17 + 11.12.17 + 15.01.18 + 29.01.18frei
FG0_050_180305/Aarau12./13.03.18 + 29.03.18 + 04.04.18 + 18.04.18 + 25.04.18frei