Problem basiertes Lernen und Lehren - Ergebnissicherung

Kompetenzen zur methodisch-didaktischen Gestaltung der Ergebnissicherung im Problem basierten Lernen

Mit der Ergebnissicherung des Gelernten wird das erworbene Wissen und Können in vielfältigen Anwendungskontexten flexibilisiert und damit für die Berufspraxis transferfähig gemacht. Die Studierenden verankern dabei das erarbeitete Wissen und Können soweit, dass nachfolgende Lerninhalte darauf aufbauen und somit anschliessen können. Zusätzlich hat die summative als auch formative Ergebnissicherung einen grossen Einfluss auf die Lernsteuerung der Studierenden und damit den Lernerfolg im Problem basierten Lernen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • diskutieren die Bedeutung der Ergebnissicherung für das Problem basierte Lernen bzw. im kompetenzorientierten Unterricht.
  • unterscheiden ziel- und kompetenzorientiertes Unterrichten und Beurteilen
  • erarbeiten die Grundlagen für den Aufbau eines kompetenzorientierten Ergebnissicherungs- und Prüfungssystems
  • diskutieren Formen der formativen Prüfungen und deren Anwendungsmöglichkeiten.
  • evaluieren geeignete summative Formen der Prüfungen für das Problem basierte Lernen.
  • gestalten die Ergebnissicherung für eine Problem basierte Unterrichtssequenz.

Inhalt

  • Selbstgesteuertes Lernen, Selbstkontrolle, Metakognitive Reflexion im Zusammenhang mit Ergebnissicherung
  • Kompetenzorientiertes Prüfen und Beurteilen
  • Prüfungen als Ergebnissicherung und konstruktive Prüfungsformen
  • Grundlagen der kognitiven Neurowissenschaft zum Gedächtnis

Zielgruppe/Voraussetzung

Lehrpersonen, Berufsbildner/-innen und Interessierte mit Unterrichtserfahrung.
Voraussetzung für diesen Kurs ist ein erfolgreicher Abschluss eines Basiskurses zum Problem basierten Lernen und Lehren.

Lehrbeauftragte

  • Monika Urfer-Schumacher, MPH, MAS EBBM, Geschäftsleiterin AMBER, Leiterin Organisationsentwicklung Careum AG Bildungszentrum für Gesundheitsberufe
  • Gabriele Schroeder, Diplom-Pflegewirtin FH, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, pädagogisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin Careum Bildungsentwicklung

Kursdauer

Präsenzunterricht:
Selbststudium:
Total Lernstunden:
2 Tag à 8 Lektionen mit integriertem Selbststudium
Vor und nach dem Präsenzunterricht
24 Stunden

Ort/Zeit

Careum Campus, Gloriastrasse 16, 8006 Zürich / 8.30-16.30 Uhr

Teilnehmendenzahl

max. 16 Personen

Kosten

CHF 580.-

Anmeldeschluss

4 Wochen vor Kursbeginn